Forschungsschwerpunkt am FLI

Das Hauptziel unserer Forschung ist es, die molekularen Mechanismen des menschlichen Alterns und der Entwicklung alternsassoziierter Erkrankungen zu entschlüsseln. Die Arbeiten schaffen eine Grundlage für die Entwicklung von Therapien, die auf eine Verbesserung der Gesundheit im Alter zielen.

Das Forschungsprogramm des Leibniz-Instituts für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) ist auf 2 Kernbereiche fokussiert:

Kernbereich I - Analyse der molekularen Grundlagen des Alterns von Stammzellen und der alternsinduzierten Hemmung der Regeneration sowie deren Auswirkungen auf die Verminderung von Organfunktionen und die Erhöhung des Krebsrisikos im Alter.

Kernbereich II – Bestimmung des Einflusses von genetischen Faktoren und Mechanismen der Anhäufung molekularer Schäden (z.B. DNA-Schäden) auf den Alternsprozess.

Systembiologische und bioinformatische Analysen vergleichen die in Modellorganismen und an menschlichen Proben gewonnenen Forschungsergebnisse, um Hypothesen und Voraussagen zu den molekularen Ursachen des Alterns und der Krankheitsentstehung im Menschen zu machen. Diese werden anschließend im Experiment getestet und im Rahmen eines iterativen Prozesses zur Verbesserung der mathematischen Voraussagen genutzt.

 

   

 


Last update: October 16, 2014